Potsdam

Potsdam gehört zu den Städten Brandenburgs, die die meisten Einwohner haben. Rund 154.600 Einwohner leben hier. Rund 15 Prozent der Einwohner sind Studenten, die Stadt ist also vergleichsweise jung, was die Bevölkerung betrifft. Im Nordosten der Stadt liegt die Hauptstadt Berlin, was touristisch gesehen natürlich ein großer Vorteil ist. Potsdam ist international bekannt und zwar als ehemalige Residenzstadt. Hier finden sich immer noch einzigartige und sehr gut erhaltene Park- und Schlossanlagen. In der Liste der Weltkulturerbe der UNESCO sind die Kulturlandschaften schon seit 1990 als größtes Ensemble Deutschlands aufgenommen.

Schon in der Mitte des 19. Jahrhunderts begann die Entwicklung Potsdams hin zu einem Wissenschaftszentrum. Heute sind hier immer noch drei Hochschulen zu finden, zudem mehr als 30 Einrichtungen der Forschung. Neben den vielen kulturellen Sehenswürdigkeiten lockt auch das Filmstudio Babelsberg als Zentrum der Film- und Fernsehproduktion Europas zahlreiche Besucher an. Hier werden inzwischen auch internationale Projekte realisiert.

In Potsdam wird seit 2004 verstärkt an der Bürgerbeteiligung gearbeitet, die Einwohner der Stadt sollen an der Entwicklung der Stadt und an politischen Entscheidungen so häufig wie möglich beteiligt werden. Eine wichtige Möglichkeit im Rahmen der Bürgerbeteiligung ist der Bürgerhaushalt. Hier sollen die Bürger die Chance haben, den Haushalt der Stadt mitzuplanen und über Ausgaben mitzubestimmen. Die Bürger können diesbezügliche Vorschläge machen und diskutieren. Allerdings kann nicht über den gesamten Haushalt entschieden werden, sondern nur über die so genannten steuerbaren Leistungen. Diese steuerbaren Leistungen beziehen sich auf die freiwilligen Aufgaben, die Potsdam als Landeshauptstadt übernommen hat. Bürgerhaushalt  und andere Beteiligungsmöglichkeiten beziehen sich auf die Möglichkeiten der Teilnahme an Entscheidungen, was durch Diskussionen im Internet, Bürgerversammlungen und Fragebögen realisiert werden soll. Die Bürger sollen besser informiert werden und auch Erläuterungen zu den Grundsätzen und den Prozessabläufen bekommen. Die letztendliche Entscheidung über die Ausgaben liegt aber nach geltendem Recht bei den Stadtverordneten von Potsdam.